Am Sonntag, dem 26.02.2017 stand der 2. Vereinstermin dieses Jahres, und zwar das Weidenschneiden, auf dem Programm.

So hatten wir uns am Vormittag mit Traktor und allerhand Schneidwerkzeug an der Stutenkoppel eingefunden, um die dortigen Kopfweiden zurück zu schneiden. Dies hilft nicht nur unserem Verein, der für diese Maßnahmen Geld erhält, sondern auch der Natur. Denn mit einem Teil der verschnittenen Äste wurden sogenannte Totholzhecken angelegt, die vielen Tierarten einen Lebensraum bieten.

Erfreulich war bei der Aktion die große Zahl an tatkräftigen Helfern; gemeinsam hatten wir in Windeseile ca. 20 Weiden verschnitten.

Damit war schon zum Mittag ein prima Ergebnis erreicht. Ein anschließendes reichhaltiges Picknick war sodann der Lohn für unsere Mühen – bzw. zunächst nur für die der weiblichen Teilnehmer. Die anwesenden Männer konnten dagegen scheinbar nicht genug davon bekommen, die Kettensäge zu schwingen. Erst nachdem wirklich alles Holz verschnitten und auf den Hänger aufgeladen war, gönnten auch die Herren sich den Feierabend mit dem ein- oder anderen Leckerbissen.

Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon aufs nächste Mal. Dann wahrscheinlich an den Hengstkoppeln oder, um Lissa zu zitieren, „bei den Waschbären“:-)